Rebus Award: Sechs aus 400

Auszeichnung für die Besten

Es ist ein großartiges Erfolgsmodell, das jedes Jahr aufs Neue durch beeindruckende Ergebnisse unter Beweis gestellt wird: die Kooperation der DAL mit den ca. 400 Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe.

Aus der bewährten und langjährigen Partnerschaft entstehen immer wieder Win-win-win-Situationen, die für Kunden, Sparkassen und die DAL gleichermaßen Mehrwerte schaffen. Und die es allen Beteiligten ermöglichen, ihre individuellen Ziele zu erreichen. Dabei ist es nicht nur die Bündelung der Kompetenzen von Sparkassen und den DAL Dealteams, die die enge Zusammenarbeit so erfolgreich macht. Es sind auch die gemeinsamen Werte, allen voran Vertrauen, Zuverlässigkeit und die Bereitschaft, zum Nutzen des Kunden immer wieder die berühmte „Extra-Meile“ zu gehen.

Absolute Zahlen und relative Größe

Auch 2017 gab es wieder eine Fülle gemeinsamer Finanzierungen von Projekten ganz unterschiedlicher Größenordnungen in den verschiedensten Branchen. Die herausragendsten Kooperationsprojekte honoriert die DAL mit einem eigens geschaffenen Preis, dem DAL Rebus. Dabei geht es nicht nur um die absoluten Zahlen der Transaktion, sondern auch um die relativen. So haben auch kleinere Sparkassen die Chance, die Auszeichnung zu erhalten. Der DAL Rebus – der Name steht für „Referred Business“ – wird an die jeweils drei führenden Partner-Sparkassen in den Kategorien „Kooperation absolut“ und „Kooperation in Relation zum Firmenkundenkreditvolumen“ verliehen. Wie in jedem Jahr gab es auch 2017 sehr viele Projekte mit Vorzeigecharakter. Am Ende entschieden die o. g. Kriterien über die „Besten der Besten“; die Gewinner-Sparkassen finden Sie in der unten abgebildeten Grafik. Ein kleiner Trost und gleichzeitig ein großer Ansporn: Auch 2018 gibt es wieder 6 Preise zu gewinnen.

Ein Symbol der Stärke

Der Rebus wird seit 2008 von der DAL für herausragende Kooperationsprojekte an Sparkassen verliehen. Die Bronzeplastik wurde von dem 1968 geborenen spanischen Maler und Bildhauer Ramon Enrich gestaltet, der nach Aufenthalten in Deutschland und den USA nun wieder in seiner Heimat nahe Barcelona lebt.

Für das Projekt »Rebus« hat er eine originelle Skulptur geschaffen, die über das Symbol der Quadriga die Werte Kraft, Mut, Herausforderung, Überwindung und Teamarbeit verbindet. Das Viergespann wurde vor allem im alten Rom bei Wagenrennen und in Triumphzügen eingesetzt und häufig in Bildern und Statuen abgebildet.